Egal ob Du Fett loswerden oder Muskeln aufbauen willst, Kohlenhydrate spielen eine zentrale Rolle. Falls das Abnehmen nicht wie erhofft klappt, stecken oft Kohlenhydrate und ein entsprechender Blutzuckerspiegel dahinter.

Blutzucker ist nichts anderes als freie Energie, welche dem Körper dank den Blutbahnen rasch und überall zur Verfügung steht. Ist diese Energie ab einer gewissen Menge vorhanden, bleiben Deine Fettreserven unangetastet.

Weil in jugendlichen Jahren der Bedarf an Energie extrem hoch ist, kommen Mann und Frau im Normalfall auch bei nicht idealer Ernährung einigermassen ungeschoren davon.

Mit dem Alter senkt sich jedoch der Energiebedarf und ab 40 ist die Nachfrage in der Regel um einiges tiefer. Jetzt wird der Abnehmerfolg stark davon abhängig, dass der Blutzuckerwert eine gewisse Höhe nicht übersteigt.

Zum Glück lässt sich dieser rasch und einfach zuhause messen. Alles was Du brauchst ist ein Messgerät, eine Stechhilfe und Teststreifen. Kosten tut das ganze ab ca. CHF 20.-

Dann machst Du während einer Woche täglich eine Nüchternmessung am Morgen, gleich nach dem Aufstehen. Idealerweise siehst Du nun konstant einen Wert von weniger als 4.8 mmol/L (oder weniger als 88 mg/dl hier in den USA wegen der unterschiedlichen Masseinheit).

Liegt Dein Wert gegen 5.5 mmol/L (100mg/dl) oder höher, führt ein Abnehmversuch fast immer zum grossen Frust.

Was tun um den Wert zu senken?

Die Lösung ist einfach, diese im Alltag umzusetzen dann deutlich härter: Esse weniger Kohlenhydrate.

Verzichte auf Produkte, welche Zucker als Zutat enthalten. Zum Beispiel Süssigkeiten, Gebäck, Konfitüre, Süssgetränke, Alkohol, Riegel, Müeslis, Energydrinks, etc.

Falls das nicht ausreicht, zündest Du die nächste Stufe und lässt zusätzlich Getreide- und Milchprodukte für 14 Tage links liegen.

Sollte sich der Blutzuckerwert trotz ernsthaften Essensbemühungen nicht richtig senken lassen, sind weitere Faktoren im Spiel. Nebst den Kohlenhydraten können nämlich folgende Umstände den Blutzucker ebenfalls in die Höhe treiben:

  • Ungenügender Schlaf
  • Stress durch Arbeit, Beziehung, Finanzen, etc.
  • Unentdeckte Unverträglichkeiten gegenüber Lebensmittel, Umweltschadstoffe, etc.

Hast Du Deine Ernährung aufgeräumt und der Blutzuckerwert bleibt über der 4.8 Schwelle, dann lohnt es sich, diese Faktoren näher anzuschauen und falls nötig korrigierend einzuwirken. Es ist leider so, alles hängt “irgendwie” zusammen.

Aber zuerst starte mit dem Offensichtlichen und verzichte auf den Nussgipfel, die Linzertorte oder den Schoggi-Guggelhopf aus der Migros (mein ehemaliger Favorit).

Viel Spass beim erfolgreichen Abnehmen über 40!

Danke fürs Lesen
René