Um ehrlich zu sein, ich hätte selber nicht geglaubt, dass ich einmal auf die zusätzliche Hilfe von Ergänzungsmittel setze. Seit ich aber mit Blutanalysen arbeite, hat sich das geändert.

Bei mir zeigte das Resultat eine Unterfunktion der Schilddrüse, ein zu tiefer IGF-1 und eine Verdauung, welche zu grosse Nahrungsteile ins Blut durchsickern lässt. Also alles Zeugs, welches nicht gerade für genügend Energie bei Arbeit, Sport und Spiel spricht.

Dies mit konsequent gesunder Ernährung anzupacken ist sicher machbar. Und ich habe das auch über 2 Jahre getan. Da ich mit den Fortschritten im Blutbild jedoch nicht ausnahmslos zufrieden war, ergänze ich seither meine Ernährung mit jeweils gezielt ausgewählten Supplementen.

Hier meine aktuellen Ergänzungsmittel:
(Die einzelnen Nährstoffe und Einnahmezeiten ergeben sich anhand meines Blutbildes. Jede/r ist anders…)

  • Magnesium Glycinate. (Abwechselnd mit Magnesium Taurate, immer wenn eine Dose leer ist.) Morgens nach dem Aufstehen. Abends kurz vor dem Schlafen gehen.
  • Multivitamin. Zum Zmittag- und Znacht.
  • Produkt zur Stärkung der Magensäure. Zu jeder Hauptmahlzeit.
  • Zink. Zum Zmittag- und Znachtessen. (Nicht mit Magnesium zusammen einnehmen)
  • Ein Produkt mit Nährstoffen zur Stärkung der Hirnanhangdrüse und Hypothalamus.
  • Gamma Oryzanol. Kurz vor dem zu Bett gehen.
  • Omega-3 Fette. Ich esse jeden zweiten Tag Fisch, deshalb nehme ich diesbezüglich kein Produkt.
  • Jod. Das nehme ich nun via getrocknete Meeresalgen über Salate und Gemüse. Deshalb auch hier kein spezielles Produkt.